Gleitschleifen - Zahnrad

ISF® Isotropic Superfinish

Bei dem ISF®-Verfahren handelt es sich um ein weltweit von REM Chemicals, Inc., USA, patentiertes chemisch beschleunigtes Gleitschleifverfahren.

Rösler Oberflächentechnik GmbH und REM Chemicals, Inc., führende Unternehmen auf dem Gebiet der Gleitschlifftechnik und damit des chemischen beschleunigten Gleitschleifens (ISF®-Prozess), kooperieren miteinander und bündeln vorhandene Kapazitäten und Erfahrungen, um dieses Verfahren einem breiten Anwenderkreis zugänglich zu machen.

 

Immer wenn zwei Metallteile aneinanderreiben, entsteht Wärme. Diese hohen Temperaturen verursachen Verschleiß, reduzieren auf Dauer den Wirkungsgrad und führen letztendlich zum Ausfall und damit erforderlichen Austausch des Werkstücks. Durch das ISF®-Verfahren erhalten die Werkstücke eine sehr glatte, glänzende Oberfläche, wodurch eine Erhöhung des Wirkungsgrades sowie eine verlängerte Lebensdauer erreicht wird. Dies bedeutet geringere Kosten bei verbesserter Leistung.

 

Fräsen, Schleifen, Honen und Läppen verursachen mehr oder weniger rauhe Oberflächen. Die Spitzen dieser rauhen Oberflächen werden durch das ISF®-Verfahren geglättet. Nach dem ISF®-Verfahren ist die Oberfläche nicht nur viel glatter, sondern aufgrund ihrer neuen Struktur wird die Reibung reduziert und die Schmierung erheblich verbessert. Da durch das ISF®-Verfahren nicht nur die Reibung, sondern auch die Temperatur verringert wird, verlängern sich gleichzeitig die Instandhaltungsintervalle der Werkstücke.

 

Anwendungspeispiele:

Beispiele

Herkömmlich und ISF-behandeltes Differential
Herkömmlich und ISF-behandeltes Differential
ISF-behandelte Wälz- und Kugellager
ISF-behandelte Wälz- und Kugellager
ISF-behandelte Getriebeteile
ISF-behandelte Getriebeteile

Produktbroschüre ISF®

© 2014 Rösler Oberflächentechnik GmbH | Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap  |  Drucken