Industriekaufmann/-frau

Industriekaufleute

Beim Ausbildungsberuf der Industriekaufleute sind kaufmännisches Interesse und Verantwortungsbewusstsein gefragt. Die Ausbildung ermöglicht einen abwechslungsreichen Einsatz in allen betriebswirtschaftlichen Bereichen des Unternehmens: Einkauf, Produktionswirtschaft, Finanz- und Rechnungswesen, Logistik, Marketing und Absatz.

Zum Anforderungsprofil gehören neben Fachwissen auch Kontaktfreudigkeit, Zuverlässigkeit, logisches Denken, Eigeninitiative, Freude am Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln, Interesse an ständiger Weiterentwicklung und an Fremdsprachen.

Voraussetzungen:

  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Prozessen und kaufmännischen Arbeiten
  • Mittlere Reife (Realschule) oder (Fach-)Abitur
  • Gute Leistungen in Deutsch, Englisch u. Mathematik
  • Interesse an Informationstechnik und modernen Kommunikationsmitteln
  • Organisationstalent, Einsatzbereitschaft, Selbstbewusstsein,
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift

Weiterbildung/ Entwicklungsmöglichkeiten:

Industriefachwirt, Betriebswirt, Bilanzbuchhalter, Wirtschaftsfachwirt, usw.

 

 

 

Zahlen und Fakten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsbeginn: 01. September

Berufsschule: Haßfurt od. Lichtenfels

Ausbilder: Frau Anja Süppel, Frau Madeleine Schröter, Frau Lisa Horn

Die Ausbildung findet statt in: Bad Staffelstein-Hausen und in Untermerzbach-Memmelsdorf

Neueinstellungen im Jahr: ca. 5 

Bewerbungsfrist: bis 15. September des Vorjahres

Statements:

Interview mit Laura Krämer und Tobias Martin – Auszubildende im 3. Ausbildungsjahr

Könnt ihr uns ein wenig über eure Ausbildung erzählen? Was sind eure Tätigkeiten? Wie sieht ein Tag im Ausbildungsbetrieb aus?

Laura: Die Ausbildung zur Industriekauffrau bei Rösler dauert 3 Jahre und besteht sowohl aus der Arbeit in den Abteilungen, dem innerbetrieblichen Unterricht und Schulungen und dem wöchentlichen Berufsschulbesuch. Der 4-monatige Durchlauf der verschiedensten kaufmännischen Abteilungen gestaltet unsere Ausbildung sehr abwechslungsreich und lehrreich. Man erhält nicht nur allgemeine Informationen und einfache Aufgaben, sondern man hat die Möglichkeit die Aufgaben der Sachbearbeiter der Abteilungen mit zu bearbeiten. Bisher war ich in unseren beiden Ersatzteilverkäufen (Gleitschleifen und Strahlen) tätig. Hier durfte ich Angebote und Ersatzteilaufträge erstellen, lernte den richtigen Umgang mit Kunden und unsere Maschinen und deren Funktion kennen. Das Kontrollieren der Auftragsbestätigungen und das Erstellen von Anfragen und Bestellungen zählte zu meinen Aufgaben in der Abteilung Einkauf. In der darauffolgenden Abteilung Marketing konnte man sowohl kreativ als auch selbstständig arbeiten. Die alltäglichen Aufgaben lagen hier in der Versendung und Archivierung von Anzeigen bzw. Pressetexten und der Rechnungskontrolle. Außerdem besuchte ich die Abteilungen Qualitätsmanagement, Fertigungssteuerung, Elektrokonstruktion und Verkauf Gleitschleifen. Ein typischer Tag als Auszubildende besteht aus den alltäglichen Aufgaben, die wir in einer Abteilung erledigen dürfen, das Erlernen von neuen Aufgaben in den Fachbereichen und der Erhalt von Informationen über interne Abläufe und unsere Produkte.

Tobias: Im Rahmen der Ausbildung wird ein Azubi in möglichst vielen kaufmännischen Abteilungen eingesetzt. So erhalte ich Einblicke was für Kenntnisse für die spätere Ausübung des Berufs notwendig sind. Meine erste Abteilung war der Ersatzteilverkauf Strahlen. Hier wurden Angebote und Auftragsbestätigungen für Kunden des Strahlbereiches erstellt und bearbeitet. Danach war ich im Testzentrum Strahlen und habe dort direkt im Fertigungsbereich mit unseren Maschinen zusammengearbeitet. Die Dokumentation Strahlen war auch eine meiner durchlaufenen Abteilungen. Hier habe ich einen tiefen Einblick in die Technik und Ausstattungen unserer Strahlmaschinen erhalten. Zurzeit bin ich im Einkauf tätig, hier stelle ich Anfragen an Lieferanten, bearbeite die erhaltenen Angebote und bestelle die notwendigen Güter.

Was gefällt euch besonders gut an eurer Berufsausbildung?

Laura: Mir gefällt an meiner Ausbildung vor allem, dass ich sehr viele kaufmännische Abteilungen durchlaufe und auch Praktika in den technischen Bereichen des Unternehmens ausüben darf. Die Dauer von 4 Monaten in einer Abteilung ermöglicht einen tiefen Einblick in die Tätigkeiten und Schnittstellen der Abteilungen und man lernt seine Kollegen gut kennen. Außerdem werden wir von unseren Ausbildern sehr gut auf unsere Zwischen- und Abschlussprüfung vorbereitet und können jederzeit bei Fragen zum Berufsschulstoff auf sie zukommen.

Tobias: Mir gefällt besonders, dass man durch die regelmäßigen Wechsel die unterschiedlichen Abteilungen kennenlernt. Dadurch lernt man die einzelnen Bereiche und Mitarbeiter kennen. Zudem ist dadurch das Aufgabengebiet breit gefächert und sehr abwechslungsreich. Des Weiteren gefallen mir der ständige Austausch und der häufige Kontakt zu Kunden und Lieferanten sehr gut.

 

 

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige, vollständige Bewerbung an:

Rösler Oberflächentechnik GmbH
Vorstadt 1
96190 Untermerzbach

oder per Mail an: Opens window for sending emailBewerbung

Bei Fragen zu Ausbildung/Dualem Studium wenden Sie sich bitte an:
Anja Süppel
Tel: 09533 924-442

© 2014 Rösler Oberflächentechnik GmbH | Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap